, Schwab Olivier

Finale der Suisse Junior Challenge 2023/24 in Lausanne

Finale der Suisse Junior Challenge 2023/24 in Lausanne

Finale der Suisse Junior Challenge 2023/24 in Lausanne

An diesem Sonntag, dem 9. Juni, werden unsere 2 jungen Damen gegen eine Meute von Jungen um den Titel des Suisse Junior Challenge antreten. Dieser Wettbewerb wird in Zweierteams gespielt und ist offen für Jugendliche unter 15 Jahren, die keine Lizenz haben. Alissa und Andrea haben sich auf ANJTT-Ebene glänzend qualifiziert, indem sie vier Jungenteams diskussionslos besiegt haben. Dieses Mal wird es natürlich viel schwieriger und es sind die besten Teams der Schweiz da. Wir müssen sehr früh aufstehen, da wir spätestens um 8.00 Uhr in der Vaudoise Arena sein müssen und der Wettkampf um 8.30 Uhr beginnt.

Unser Team befindet sich in der Gruppe B mit den Mannschaften von ABTT II, Zürich-Affoltern II, Thun, Toggenburg und Copains Birsfelden und beginnt sein erstes Spiel gegen Copains Birsfelden.

1. Runde Copains Birsfelden - Omega Biel

Die ersten 2 Einzel bestreiten Gass Valentin gegen Alissa und Richter Maximilian gegen Andrea. Der Start ist ideal und unsere 2 Mädchen setzen sich logischerweise durch, auch wenn Andrea einen gefährlichen 5. Satz in Anspruch nehmen muss. Platz für das Doppel mit einem komfortablen 2:0-Vorsprung. Das Doppel läuft nicht ganz so gut und unsere beiden Spielerinnen haben Probleme mit dem Aufschlag und den Rückschlägen. Sie verlieren das Spiel in vier Sätzen und geben unseren Gegnerinnen neue Hoffnung.

Die nächsten Spiele bestreiten Alissa gegen Maximilian und Valentin gegen Andrea. Alissa zeigt sofort ihre Absichten und lässt ihrer Gegner keine Chance. Sie gewinnt in drei Sätzen. Für Andrea ist es komplizierter und sie findet keine Lösung, indem sie zu passiv spielt. Sie verliert in vier Sätzen.

Das Turnier beginnt also mit einem 3:2-Sieg.

2. Runde, Thun II - Omega Biel

Der Gegner scheint furchterregend zu sein und die ersten 2 Spiele zwischen Finger Lukas und Alissa und Künzi Luc und Andrea zeigen dies. Unsere Mädchen verlieren beide, ohne sich vergeblich bemüht zu haben. Das Doppel endet ebenfalls mit einer Niederlage, die wieder einmal die Probleme beim Einspielen aufzeigt. Die letzten beiden Einzel enden ebenfalls mit zwei Niederlagen für unsere Mädchen. Die Niederlage ist für Alissa ärgerlich, da sie mit 2:0 Sätzen führte, bevor ihre Gegnerin Lösungen fand. 

Niederlage für unser Team mit 5 zu 0.

3. Runde, ABTT II - Omega Biel

Das Team aus Bellinzona hat seine ersten beiden Spiele gewonnen und wird gefürchtet sein. Im ersten Spiel stehen sich Cancino Ruben und Alissa gegenüber. Alissa ist sehr konzentriert und gewinnt in drei Sätzen. Andrea tritt gegen Prati Manuel an und verliert ebenfalls in 3 Sätzen. Das Doppel könnte entscheidend sein und leider verlieren unsere Mädchen es, da sie immer noch die gleichen Probleme mit den Aufschlägen haben.

In den letzten Einzeln findet Alissa keine Lösung gegen Manuel. Sie beginnt mit einem klaren Verlust des ersten Satzes. Die nächsten beiden Sätze sind sehr knapp, gehen aber genauso aus wie der erste. Im letzten Einzel trifft Andrea auf Ruben. Das Spiel geht bis in den fünften Satz, aber das Ergebnis ist unglücklich für Andrea.

Auch in der dritten Runde verlor er mit 3:1. Um die Chance auf das Halbfinale zu wahren, muss das vierte Spiel unbedingt gewonnen werden.

4. Runde Toggenburg - Omega Biel

In diesem Spiel trifft Alissa auf Huber Raphael. Sie verliert relativ deutlich in drei Sätzen. Andrea ihrerseits spielt gegen Brändle Dario, das Spiel ist sehr eng und Andrea gewinnt schliesslich im 5. Satz mit 11 zu 9. Das Doppel könnte entscheidend sein und unser Team geht nicht gerade als Favorit in die Partie. Aber Tischtennis ist keine exakte Wissenschaft und unsere Mädchen setzen sich in vier engen Sätzen durch. Vor den letzten beiden Einzeln führen wir also mit 2:1.

Alissa macht sofort alles klar und gewinnt klar in drei Sätzen gegen Dario. Andrea verliert ihr letztes Einzel. Somit gewinnt unser Team mit 3:2 und hat weiterhin die Hoffnung, sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

5. Runde, Zürich-Affolern II - Omega Biel

Dieses fünfte Spiel ist entscheidend, denn wenn unsere Mädchen gewinnen, stehen sie im Halbfinale. Im ersten Einzel trifft Alissa auf Distler Jakob, der unbestritten die Nummer 1 des Teams ist. Die ersten drei Sätze sind sehr eng und zu Beginn des vierten Satzes scheint alles möglich, aber Alissa verliert den Boden unter den Füßen und wirkt müde. Sie verliert in vier Sätzen.

Andrea zeigt eine starke Leistung. Sie gewinnt in drei Sätzen gegen Sieber Nick. Wir beginnen das Doppel also mit einem Spielstand von 1:1. Das Doppel beginnt sehr schlecht mit einer 11:1-Niederlage. Die Mädchen reißen sich zusammen und gewinnen den zweiten Satz mit 11 zu 7. Die Hoffnung ist noch da, aber die nächsten beiden Sätze gehen mit 12:10 und 11:9 verloren. Schade, aber es ist noch nicht verloren.

In den letzten Einzeln spielten Alissa gegen Nick und Andrea gegen Jakob. Diese beiden Einzel gehen mit 0:3 verloren und die Hoffnungen auf eine Teilnahme am Halbfinale sind dahin.

Bilanz des Turniers

Unsere beiden Mädchen spielten ein hervorragendes Turnier und zeigten, dass sie mit allen anderen Teams mithalten konnten. Und wenn ich ein Fazit ziehen muss, dann gebe ich unseren beiden Jugendlichen eine sehr gute Note und füge hinzu, dass sie mit Abstand die besten Mädchen waren (die einzigen Teilnehmerinnen).